Zusammenfassung über den Start in die Rückrunde der Bezirksoberliga Mittelfranken Herren

Nachdem die Weihnachtspause von allen Spielern gut überstanden wurde und man sich wieder im gewohnten Trainingsrythmus befand, konnte die Saison am 15.01. wieder weitergehen. Die Rückrunde begang für unsere beiden Herren-Teams aus der Bezirksoberliga sehr unterschiedlich.


Die Herren 3 bekam den Status „spielfrei“. Der Spielleiter musste das Spiel wegen Schriedsrichtermangel kurzfristig absagen. Dafür durfte unsere Herren 2 bei TV 1861 Hersbruck gastieren, die in der Hinrunde stark aufspielten und im ersten Spiel der Saison unsere H2 noch mit 36 deklassieren konnten. Wie weit und wie gut sich die Youngster von Trainer Nico Dilukila während der Saison entwickeln, zeigte sich in diesem Spiel. Nachdem die erste Halbzeit verpennt wurde und man mit -17 in die Kabine ging, startete man eine furiose Aufholjagd in der zweiten Halbzeit, angeführt von Neuzugang Valentin Hirsch und Veteran Juan Reile, und gestaltet das Spiel wieder offen. Leider belohnte man sich nicht selber und musste am Ende mit 73:71 den kürzeren ziehen.

 
Genau umgekehrt verlief das Spiel gegen Spitzenreiter TV 1877 Lauf, welches man zwar auch mit 3 Punkten unglücklicherweise verlor (67:70), aber vieles positives mitnehmen konnte, da vor allem die U18 Spieler viel Verantwortung übernahmen. Mit dem anderen Spitzenteam aus der BOL TTV Neustadt musste sich unsere H3 messen und bekam starke Probleme unter dem Korb gegen die Großen von Neustadt. Lediglich Sergei Viaznikov und Matthias Birkmann erreichten Normalform und so musste man sich mit 78:52 geschlagen geben.

 
Der 12. Spieltag brachte die ersten Punkte für unsere beiden Teams. Die H2 fertigte Post SV Nürnberg 2 mit 86:59 ab und das fast ausschließlich mit einer U18 Truppe. Die H3 machte es spannender und hatte es mit hinrundenstarken TV 48 Schwabach zu tun. Nachdem man sich mit sehr viel Glück und bärenstarken Nerven von Sergei Viaznikov von der Freiwurflinie in die Verlängerung retten konnte, machte man mit einem 9-0 Lauf den ersten Sieg der Rückrunde klar.

 
Alles gute Vorzeichen für ein spannendes Bruderduell am nächsten Spieltag, dachten sich beide Trainer. Doch genauso wie im ersten Aufeinandertreffen, siegte die H2 – und diesmal sogar sehr deutlich! Während die H3 im ersten Viertel tonangebend war, zerfiel man im Laufe des Spiels, machte es der H2 sehr einfach ihr freies Spiel aufzuziehen und leistete sich zahllose Turnover, die von insgesamt 5 Spielern der H2 zu zweistelliger Punkteausbeute ausgenutzt werden konnten. Endergebnis 83:52!

 

Nun musste die H2 auch gegen TTV Neustadt ihr gute Form vom Brüderduell unter Beweis stellen und Punkte nachlegen. Leider erwies sich das Spiel als reine Defensivschlacht und Turnoverfestival in den entscheidenden Phasen und man verlor das Spiel mit 61:53. Besser machte es die H3, die gegen TS Herzogenaurach 2 ihr bis Dato beste Halbzeit in der Saison abliefern konnte, nachdem man bereits mit 18 Punkten im Rückstand war. Angeführt vom überragenden Andi Bulezca, kam man durch sehenswerte Fastbreaks zu einfachen Punkten und konnte das Spiel mit 84:77 gewinnen.

 
Im Nachholspiel gegen TSV Ansbach mühte sich die H3 sehr zu einem Sieg, welcher aber im Endeffekt verdient mit 66:58 eingefahren werden konnte.

 
Während die H3 beim Tabellennachbarn SC Großschwarzenlohe gastierte, empfing die H2 den viertplatzierten TV 1861 Schwabach am 15.Spieltag. Unserer H2 reichte eine starke zweite Halbzeit und man deklassierte den Gegner mit über 30 Punkten Unterschied – Endergebnis 94:63! Eine bittere Niederlage nach Verlängerung musste leider die H3 einbüßen, wobei man sich diesen Stiefel selber anziehen durfte, da man zu keiner Zeit das Spiel und das Tempo kontrollieren konnte.

 
Es stehen insgesamt noch jeweils 3 Spiele von unsere BOL – Teams an und wir hoffen, dass beide Teams noch etwas in der Tabelle nach oben klettern können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.