Interview mit den Coaches über die erste Hälfte der Saison 2016/2017

Die erste Saisonhälfte der Spielzeit 2016/2017 ist Geschichte und vor dem Rückrundenstart baten wir die jeweiligen Coaches der U14 Bayernliga, der U14 Kreisliga Nord, der 1. und 2. U18, sowie der Herren 2 und 3, die allesamt in der Bezirksoberliga ihrer jeweiligen Alterklasse antreten, zu Tisch. Dabei wurden die einzelnen Eindrücke geteilt und es wurde sehr offen berichtet wie die ersten Monate gelaufen sind.


Im folgenden findest du das ausführliche Interview:

Was waren eure Highlights und Tiefpunkte in der abgelaufenen Saisonhälfte?

Frank (U14 Bayernliga):
Jedes Spiel ist bei uns ein Highlight, da die Jungs sich von Spiel zu Spiel gut entwickeln und immer ein anderer positiv auffällt.

Nico (U18/1 und H2):
Die Highlights bisher waren definitiv das Derby gegen unsere H3 und das Spiel in Ansbach, wo ich mit einer fast kompletten U18 Truppe angereist bin und wir das Spiel trotzdem für uns entscheiden konnten.

Nawid (H3):
Tiefpunkte hatten wir in der Vorrunde mehrere, der Tiefste war wohl die Leistung gegen Großschwarzenlohe. Höhepunkte waren auf jeden Fall das letzte Viertel / Overtime gegen Schwabach und das Spiel gegen Post zum Jahresabschluss.

Wer waren die härsten Gegner und warum?

Frank (U14 Bayernliga):
Der härteste Gegner war natürlich TTL Bamberg! Sie waren körperlich extrem weit und technisch gut ausgebildet.

Tom (U14/2 und U18/2):
Der härteste Gegner in der U14 war Neustadt Aisch und die Niederlage gegen diese war der Tiefpunkt. Sie hatten einen unkontrollierbaren großen Spieler in ihren Reihen. Bei der U18 war es wohl bisher Treuchtlingen, wobei dieser jedoch in der ersten Halbzeit überrannt wurde und wir es zu verhindern wussten, dass sie ihre Stärke ausspielen konnten. Verloren wurde nur das erste Spiel gegen Erlangen. Davor hatte man aber nur ein Training und der Kader stand noch nicht wirklich fest. Für die Zukunft wird wohl unsere U18/1 der härteste Gegner werden.

Nico (U18/1 und H2):
TV Lauf in meinen Augen. Die Startformation zu Beignn war einfach zu unerfahren.

Nawid (H3):
Die BOL Mittelfranken ist stärker und ausgeglichener den je. Prinzipiell kann jedes Team jedes andere schlagen. Zwei Teams heben sich alleridings im Aufstieg ab. TV Lauf ist mir ihren Amerikanern und einem wiedererstarktem Tobias Tattermusch auf dem besten Wege die zweite ungeschlagenen Saison hintereinander abzuliefern. Neustadt ist trotz des Abgangs eines Schlüsselspielers weiterhin duchr die Bank weg solide und spielt einen harten und teamorientierten Basketball mit starker Defense.

Wie sieht die Entwicklung euer Mannschaft aus? Seid ihr zufrieden und wo seht ihr Entwicklungspotenzial?

Frank (U14 Bayernliga):
Die Jungs nehmen viel aus den Spielen mit, die sie von Spiel zu Spiel besser machen.Auch wenn es kleine Entwicklungsschritte sind, bin ich mit der konstansten Steigerung sehr zufrieden.

Tom (U14/2 und U18/2):
Die Entwicklung der U14 ist sehr positiv.Es gibt immer mehr Anmeldungen und die Trainings sind sehr, sehr gut besucht mit teilweise bis zu 22 Leuten in der Halle. Die Jungs arbeiten hart und kommen gut voran. Das größte Entwicklungspotenzial liegt ganz klar in der Entwicklung der neuen Spieler und in dem Vertrauen die neu erlernten Techniken umzusetzen.

Nico (U18/1 und H2):
Die Vision ist es eine Mannschaft zu formen, die jung und hungrig ist. Eine Mannschaft,wo wir auch blind unsere Jugendspieler reinstecken können, die sich zum einem entwickeln sollen und zum anderen Spielpraxis sammeln sollen. Aber man darf dabei nicht die älteren Spieler vergessen, die sich bereit erklären mit Jugendspielern zusammenzuspielen und Geduld für ihre Entwicklung mitbringen. Das Team wächst von Training zu Training und von Spiel zu Spiel stärker zusammen.

Nawid (H3):
Unsere Mannschaft ist auf einem guten Weg, ist geladen mit talentierten Spielern als auch guten Typen. Auch wenn es in der Negativserie teilweise heftig geknallt hat, so haben alle Spieler den Prozess angenommen und wir sind definitiv auf dem richtigen Weg. Dabei ist die Bereitschaft einiger Spieler sich selber zurück zunehmen und das Team wieder in der Vordergrund zu stellen ist teilweise beeindruckend.

Wie ist euer Halbzeitfazit?

Frank (U14 Bayernliga):
Es ist schwer vom Fazit zu sprechen, aber wenn man eins nennen will: WIR sind auf einem guten Weg uns von Spiel zu Spiel weiterzuentwickeln.

Tom (U14/2 und U18/2):
Die U14 ist ein sehr gut trainierbares Team mit viel Potenzial. Die U18 entpuppt sich als tolles Team mit guten Jungs, die alles für ihre Mannschaft geben.

Nico (U18/1 und H2):
Nürnberg Basketball ist definitv wieder am Kommen, wenn WIR so weiter machen.

Nawid (H3):
Auch wenn die Tabelle es nicht wiederspiegelt, aber die Jungs haben einges erreicht in der Vorrunde. Jetzt freuen wir uns auf die Rückrunde und hoffen nun endlich die Spielfreude und Kontinuität wiedergefunden zu haben, die uns letztes Jahr ausgezeichnet hat.


Coaches, vielen Dank für eure Offenheit, Ehrlichkeit und Zeit! Der gesamte Nürnberger Basketball Club wünscht allen Trainern, Spielern, Eltern, Zuschauern und Fans eine erfolgreiche, verletzungsfreie, leidenschaftliche und spassbringende zweite Saisonhälfte 2016/2017.

In diesem Sinne,
let the games continue!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.