H2 gewinnt das Bruderduell gegen die H3

Vergangenen Samstag, den 22.Oktober, gab es das Aufeinandertreffen der beiden Bezirksoberliga-Teams vom Nürnberger Basketball Club, die diese Saison beide in der gleichen Liga antreten.

Dabei hieß es 2. gegen 3., Jung gegen Alt oder anders gesagt ein Spiel zum Erinnern auf der einen und ein Spiel zum Vergessen auf der anderen Seite. Enstand der ganzen Gesichichte: 65 – 78 zu Gunsten der Herren 2. Aber alles Schritt für Schritt!

Zum Leidwesen von Herren 3 – Coach Nawid Tabibi überraschte Herren 2 – Coach Nico Dilukila die vor dem Spiel favorisierten H3 – Spieler mit einer Ganzfeldzonenpresse. Mit dieser aggressiven Verteidigung rechneten die Männer um Kapitän Kris Tsekov zunächst überhaupt nicht und kamen so nicht zu ihrem gewohnten Offensivrythmus. Die jungen Aufbauspieler der H3 kamen mit diesem Druck anfangs überhaupt nicht zurecht. Im Gegensatz dazu die Herren 2, die aus allen Lagen feuerten und trafen! Mit Juan Reile, Mete Öcalan und Predrag Veljkovic, die alle drei offensiv und defensiv zu überzeugen wussten, hatten sie die spielbestimmenden Aktuere auf dem Feld. Tatkräftig unterstützt von den Young Guns Kevin Ploß und Christenvie Kwilu! H3 – Center Matthias Birkmann hatte viel Pech im Abschluss und Alex Eichler konnte nicht seine gewohnten Akzente setzen und somit war es Kris Tsekov alleine zu verdanken, dass das Spiel im 4. Viertel nochmal eng wurde und die H3 auf 5 Punkte aufschließen konnte. Doch der ehemalige Nürnberger Profi und Eliteverteidiger Juan Reile schaltete einen Gang höher und führte zusammen mit dem 16-jährigen Kevin Ploß die Herren 2 zum verdienten Sieg.

 

Stimmen zum Spiel

Nico Dilukila:

Meine Erwatungen zum Spiel waren  ganz klar der Sieg! Wir sind vielleicht die jüngere Mannschaft aber wir hatten die nötige Energie um 40 Minuten Druck zu machen mit einer ständig wechselnden Verteidigung. Ob wohl mir Mit Marcel, Damjan, Aleks 3 Stammspieler gefehlt haben, die das Spiel lenken, haben die U18 Jungs einen sehr großen Beitrag dazu geleistet, dass wir dieses Resultat erzielen konnten. Im Großen und Ganzen war das eine sehr tolle Teamleistung, wo 5 spieler ausgeglichen im zweistelligen Bereich gepunktet haben.
Wir hatten einfach mehr Hunger auf diesen Sieg und konnten es bis zum Ende durchziehen.

 

Nawid Tabibi:

Die H2 hat mehr als verdient gewonnen! Der Glanzstart war kein Zufall. Das aggressive und schnelle Spiel über die Ecken hat selbst mit dieser noch sehr unerfahrenen Truppe den Druck immer hochgehalten.
Die H3 tut sich weiter schwer die Form und Dynamik aus dem Vorjahr wieder zu finden. Nach einigen berufsbedingten Abgängen und zwei langzeitverletzten Startern benötigt das Team einfach noch ein wenig Zeit, um wieder zu der Form der Vorsaison zu finden.
Die H2 wird sich immer weiter verbessern und solange die Truppe von Juan Reile angeführt wird, kann die Konkurrenz in der Liga sich warm anziehen.
Die H3 steht nach einem schwachen Saisonstart vor der Herausforderung wieder als Mannschaft zusammen zu kommen. Aber keine Sorge, zum Rückspiel sind wir ready!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.