Jugendkonzept

Grundgedanke

Sport ist für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ein wichtiger Baustein ihrer Sozialisation. Der Nürnberger Basketball Club e. V. will mit seinen Jugendmannschaften und Trainern daher nicht nur Talente formen, sondern auch die persönliche Entwicklung ihrer jugendlichen Sportler unterstützen und fördern. Damit diese beiden – sportlichen und menschlichen – Entwicklungen im Rahmen des NBC-Jugendkonzepts auf einer fundierten
Basis stehen, wurde dieses Konzept entwickelt.

Dieses Konzept soll Trainern, Eltern, Betreuern und Sportlern als Leitfaden dienen, Zusammenhänge verstehen helfen und die Möglichkeit geben, konkrete Ziele nachzuschlagen.

Nur mit diesem Verständnis für die Abläufe und Ideen hinter der NBC Jugendarbeit kann eine lebendige Sportgemeinschaft und so für die Kinder und Jugendliche die Freude an dem Basketballsport entstehen.

Ziel ist es ausdrücklich neben den individuellen sportlichen Fähigkeiten und Erfolgen, das Gruppenerlebnis in der Mannschaft und so die Entwicklung von sozialen Kompetenzen der Kinder zu fördern – sowohl auf Breitensportebene als auch auf Leistungssportebene.

nbc-jungendkonzept-zahnrad

Planmäßige Vermittlung des Basketballsports

Altersklassen

Durch den Zusammenschluss von Franken Hexern und BBC im Jahr 2010 ergibt sich für die Jugendarbeit des Nürnberger Basketball Club eine optimale Ausgangslage. Am Beispiel der letzten Jahre zeigt sich, dass alle interessierten Kinder in die jeweilig passende Altersklasse (bestehend aus je zwei Jahrgängen) integriert werden können und somit sowohl eine Breitensport- als auch Leistungssportschiene (RLSO, NBBL, JBBL und U14Bay) sich gegenseitig befruchten können.
So entsteht die Möglichkeit die Kinder frühzeitig optimal zu fördern und ihnen auch Spaß und die Freude am Sport, die nur durch regelmäßigen Spielbetrieb entsteht, vermitteln zu können.

Folgende Mannschaften nehmen am Spielbetrieb teil:

U-10 gemischt (2005/2006 und jünger)
U-12 männlich (Bezirksoberliga, U12 Jahrgänge 2003/2004)
U-14 männlich (Bayernliga + Bezirksoberliga)
U-16 männlich (JBBL + Bezirksoberliga)
U-18 männlich (Bezirksoberliga)
U-19 männlich (NBBL)
U-20 männlich (Bezirksoberliga)

Grundsätzliches

Ziel der basketballerischen Ausbildung ist es, dem momentanen Entwicklungsstand und den Fähigkeiten des Kindes/Jugendlichen gerecht zu werden und die entsprechenden Trainingsformen und Anreize zu bieten. Das gesamte Potenzial des Spielers soll sich somit optimal entwickeln können. Zudem sollen die Spieler bezüglich ihrer Persönlichkeit und Teamfähigkeit trainiert werden. Werte wie Pünktlichkeit, Respekt, Zuverlässigkeit und Ordentlichkeit sollen neben der sportlichen Ausbildung feste Bestandteile in der Jugendarbeit sein.
Individuell optimale Förderung ermöglicht individuellen und vor allem mannschaftlichen Erfolg!

Schwerpunkte der Mannschaften

U-10/ U-12

Die Spieler für die U-12 werden zum einen gezielt durch Maßnahmen wie jährlich mehrfach stattfindende Grundschulfestivals oder im Rahmen der SAGs Sportarbeitsgemeinschaften mit Schulen), zum anderen durch ebenfalls jährlich abgehaltene Try-Outs, gesucht. Je nach Leistungsstand und Anzahl der Spieler werden hier durch den Trainer zwei Mannschaften gebildet, die allerdings gemeinsam trainieren sollen.

  • Förderung der Freude an Bewegung, Sport und Spiel
  • koordinative Grundlagen
  • Vermittlung der Spielidee Körbe erzielen und verhindern
  • Einheitliches Erlernen der wichtigsten offensiv und defensiv Techniken (Wurf, Korbleger, unterschiedliche Passarten, Dribbling, Verteidigungsgrundhaltung etc.)
  • Vereinfachte Regelauslegung

U-14

Die Akteure der U-14 werden ebenfalls durch jährliche Try-Outs ermittelt, ergeben sich aber auch aus den vorangegangenen U-12 Jahrgängen Durch die Teilnahme am Bayernliga-Spielbetrieb steigen die Anforderungen an die Spieler und damit auch an die Trainer und das Umfeld. Um allen Spielern die so richtige Spielpraxis ermöglichen zu können, wird bei Bedarf auch eine Bezirksoberliga-Mannschaft gemeldet.

  • Festigung aller erlernten Techniken
  • Reduziertes Grundlagen Training (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit)
  • Gezielte Schulung der koordinativen Fähigkeiten
  • Vermittlung der wichtigsten taktischen Varianten
  • Positionsspezifisches Training
  • Genaue Regelauslegung
  • Erlernen der Aufgaben am Kampfgerichtstisch (24sec., Anschreiben, Anzeige)
  • Hinweis auf Körperpflege (gemeinsames Duschen nach Training + Spiel fordern/fördern

U-16 (JBBL + Bezirksoberliga)

Die JBBL-Mannschaft (Jugend Basketball Bundesliga) des NBC richtet sich vor allem an ausgesprochen talentierte Spieler und wird auch dem entsprechend trainiert. Durch die Teilnahme an der JBBL sieht sich die U-16 des NBC vornehmlich als Mannschaft für Spieler mit Doppellizenz, die eben dem Trainings- und Ligabetrieb in ihrem Heimatverein zusätzlich die Herausforderung der Jugend Basketball Bundesliga suchen.

Trotz der Aufteilung in Heimat- und JBBL-Team ist es wichtig durch gezielte Trainingsinhalte und gemeinsame Aktionen das Zusammengehörigkeitsgefühl der Spieler zu stärken. Die Auswahl dieser Spieler erfolgt durch ein Try-Out zu Saisonbeginn und auf Empfehlung des zuständigen Trainers. In Zusammenarbeit mit der Bertolt-Brecht-Schule (Partnerschule des Leistungssports) erfolgt für einen Teil der U-16-Spieler eine individuelle Ausbildung im Rahmen des Schultrainings. Desweiteren wird bei Bedarf eine Bezirksoberliga-Mannschaft gemeldet, um allen Spielern Spielpraxis ermöglichen zu können.

  • Vertiefung aller erlernten Techniken
  • Verstärktes Grundlagen Training (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit)
  • Gezielte Schulung der koordinativen Fähigkeiten
  • Positionsspezifisches Training
  • Spezielle, regelmäige Vermittlung einzelner Plays und Spielzüge
  • Verstärkte Vorbereitung auf Spiel und Gegner

U-18 und U-20 (NBBL + Bezirksoberliga)

Die U-18 sieht sich, wie das JBBL-Team, ebenfalls als Mannschaft für Doppellizenz-Spieler und Schüler der Bertolt-Brecht-Schule. Auch hier soll im Laufe der Saison trotz der unterschiedlichen Heimatvereine ein Zusammengehörigkeitsgefühl entstehen, das die talentierten Einzelspieler zu einer sportlichen Einheit werden lässt. Der Kader setzt sich hier ebenfalls durch Try-Outs zusammen.

  • Heranführen an den Seniorenbereich (Bayernliga)
  • Vertiefung aller Techniken
  • Intensiviertes Grundlagen Training (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit)
  • Individuelles, positionsspezifisches Training
  • Spezielle, regelmäßige Vermittlung von Play und Spielzügen
  • Verstärkte Vorbereitung auf Spiel und Gegner

Qualifizierte Trainer

Trainer und Verantwortliche

Alle Trainer werden durch die sportliche Leitung des NBC vor Saison- und Vorbereitungsbeginn festgelegt. Durch hochqualifizierte Trainer sollen sowohl alle sportlichen Maßstäbe, als auch die sozialen Werte des Vereinserfolgreich repräsentiert werden. Alle Trainer und Verantwortlichen treten gegenüber den Mannschaften, Eltern und Zuschauern als Aushängeschild des Vereins und als Vorbild auf. Dementsprechend wichtig ist es erwünschtes Verhalten selbst vorzuleben.

  • Pünktlichkeit
  • Ordentlichkeit
  • Respekt gegenüber Eltern, Schiedsrichtern, Zuschauern und Sportlern
  • Spaß am Sport und am Mannschaftsport
  • Zusammenhalt in der Mannschaft und im Verein insgesamt

Erreicht werden können und sollen diese Punkte durch folgende zentrale Punkte:

  • möglichst viel Kommunikation mit den Kindern/Jugendlichen
  • Offenheit für persönliche Probleme
  • besonders in den jüngeren Mannschaften Kontakt mit den Eltern suchen und halten (Gemeinsames Treffen vor Saisonbeginn etc.)
  • Termine frühzeitig bekannt geben – bei U-10, U-12 und U-14 ggf. zusätzlich schriftlich für die Eltern
  • Sozialverhalten vorleben/vermitteln
  • Gezielt gemeinsame Aktivitäten außerhalb des Trainings fördern und anbieten
  • Keine spontan geplanten Trainingseinheiten, sondern langfristig durchdachte Einheiten abhalten

Die sportlichen Ziele und Maßstäbe sollen durch möglichst regelmäßige Sitzungen und Treffen aller Trainer überprüft und ggf. korrigiert werden. Bei allem sportlichen Erfolg und Leistungsdruck stehen die Gesundheit und das schulische Weiterkommen der Kinder und Jugendlichen im Vordergrund. Auftretende Probleme sollten daher von Seiten der Eltern angesprochen und von den Trainern ernstgenommen werden.

Im Mittelpunkt jeder Veranstaltung, sei es Training, Spiel oder Mannschaftsausflug, steht der Sportler. Diesem Sportler hat sich der Trainer verpflichtet zu fühlen. Grundsätzlich gilt:

Die Würde des Menschen hat in Training und Wettkampf immer Vorrang (Ehrenkodex des BBV für Trainerinnen und Trainer im Basketball)

Die Qualität der Arbeit der Trainer sowie der Umgang mit den Kindern und Jugendlichen sind prägend für die sportliche Entwicklung und die lebenslange Einstellung zum Vereinsleben jedes einzelnen Kindes.

Entwicklung von Persönlichkeitsstrukturen

Basketball als Chance der Entwicklung von Selbst- und Sozialkompetenzen

  • Verantwortung für sich und andere
  • Selbsteinschätzung/Kritikfähigkeit
  • Selbstvertrauen
  • Misserfolge einschätzen und verarbeiten
  • Zielorientiertes Arbeiten
  • Einordnung in Hierarchien, kritische Hinterfragung, Diskussionskultur
  • Entschlossenheit/Disziplin

Mannschaftssport als Chance zur Vermittlung von allgemeinen Werten

  • Ehrlichkeit
  • Pünktlichkeit
  • Ordentlichkeit
  • Hygiene
  • Zuverlässigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein

Gemeinsamer Erfolg mit klarer Rollenverteilung

Eine klare Rollenverteilung schafft Sicherheit, beugt Konflikten vor und ermöglicht es, individuelle Potenziale optimal auszuschöpfen.

Die Aufgaben des Trainers

Siehe Qualifizierte Trainer

Die Aufgaben der Eltern

Die Eltern sind wichtige Unterstützer der Mannschaft und des Vereins. Die Zusammenarbeit mit den Trainern und Verantwortlichen ist eine wichtige Voraussetzung zum Gelingen der Konzeption Jugend-Basketball des Nürnberger Basketball Clubs. Den Eltern kommen dabei in den unterschiedlichen Altersstufen verschiedenste Aufgaben zu.

  • Fahren der Mannschaft zu Auswärtsspielen
  • Organisation des Trikots waschen
  • Organisation und Unterstützung beim Verkauf von Kaffee und Kuchen bei Heimspielen
  • Mannschaftsbetreuung aller Teams bei Spielen

In allen Altersklassen haben die Eltern eine Vorbildfunktion am Spielfeldrand. Sie sollen ihre Sportler in der Halle anfeuern und unterstützen ohne dabei dem Trainer sportliche Kompetenzen abzusprechen oder den Schiedsrichter/Gegenspieler zu beleidigen. Auch sind die Kinder und Jugendlichen während des Spiels in der Verantwortung und Obhut des Trainers. Einflussnahme auf Trainer oder Spieler sind während des Spiels zu unterlassen.

Die Aufgaben der Spieler

Ohne engagierte Kinder und Jugendliche kann kein noch so gutes Konzept gelingen, daher gelten auch für alle Spieler gewisse Grundsätze.

  • Konsequente Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb (unmotiviertes Auftreten schadet in erster Linie nicht dem Trainer, son-
    dern den Freunden und Mitspielern)
  • Entschuldigen bei Abwesenheit (Absagen grundsätzlich per Telefon und rechtzeitig, damit die Trainer
    optimale Einheiten vorbereiten können)
  • Einsatz beim Kampfgericht (24sec., Anschreiben, Anzeige) für andere Mannschaften des Vereins, immer nach Einteilung
  • Pünktlichkeit bei Training, Spiel und Kampfgericht
  • Zuverlässigkeit in allen Aufgaben
  • Respekt gegenüber dem Schiedsrichter und dem Gegner
  • Pfleglicher Umgang mit dem Trainingsequipment und –hallen
  • Ordnung in den Kabinen, Duschen und auf den jeweiligen Schulgeländen

Der Nürnberger Basketball Club e.V. steht für Fairness im Sport und respektvollen Umgang mit Trainern, Gegenspielern, Schiedsrichtern und Eltern auf dem Spielfeld und daneben!

Jeder Spieler, Trainer, Betreuer, Funktionär und alle Eltern sind Repräsentanten ihrer Mannschaft und sollen durch ihr positives Auftretend den Verein entsprechend darstellen!